Zum Schutz des geistigen Eigentums ist diese Funktion leider nicht verfügbar.
logo

Über mich

Vita

Die Fotografie ist ihr seit über drei Jahrzehnten Leidenschaft und künstlerische Ausdrucksform; in ihren Aufnahmen scheinen sich bisweilen Farbe und Licht zu hintergründig anmutenden Stimmungen in einer ganz besonderen Atmosphäre zu verdichten. Über ihre Arbeiten sagt sie: „Die Natur selbst schafft in ihrem Werden und Vergehen veränderliche und unwiederbringliche Kompositionen, die ich mit der Kamera festhalte. Wäre ich Dichterin, würde ich versuchen, die Ganzheit des Moments in einem Haiku zu beschreiben. Mit meinen Bildern möchte ich solche Momente für den Betrachter spürbar machen.“

Ihre erste Spiegelreflexkamera ersteht die 1964 geborene Fotografin mit 18 Jahren. Musikprojekte und die Berührung mit Kulturen anderer Länder prägen ein Lebensgefühl, das seinen Ausdruck immer deutlicher in der Fotografie findet. Um die Zeit des Mauerfalls bringt Bitterroff ihre Kinder zur Welt. In dieser Zeit sammelt sie Erfahrungen in der Porträt- und Milieufotografie. Mit den Jahren beginnt sie, das Umland Berlins und insbesondere den stillen Charme der Uckermark durch das Auge der Kamera zu betrachten; auch Reisen zu befreundeten Künstlern in andere Teile der Erde erweitern stets ihr fotografisches Repertoire. Seit 2008 lebt sie in der Uckermark, die ihr einen reichen Schatz an Bildmotiven bietet.

2011 wird Bitterroff zu Ausstellungsbeteiligungen eingeladen und gibt später auch Einzelausstellungen mit großer positiver Resonanz. Ihre Bildgedichtbände  Uckermärkische Stimmungen  und  Wortbilder  veröffentlicht sie im eigens gegründeten Landschwärmer Verlag 2012 und 2013.

Text und Bildnachweis: Kirsten Bitterroff

Gemäß § 28 BDSG widerspreche ich jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe meiner Daten. Zuwiderhandlungen werden verfolgt.